Login

+++ Stellenabbaustopp und neue Hochschulentwicklungsplanung wirken: Neue Kooperation sinnvoll und am Puls der Zeit! +++

„Der Erhalt der Theaterwissenschaft in Leipzig ist ein erster konkreter Erfolg der neuen Hochschulentwicklungsplanung (HEP). Der von der SPD im Koalitionsvertrag durchgesetzte Stellenabbaustopp an den Hochschulen und die Planungssicherheit zeigen Wirkung.

Unser gemeinsamer langjähriger Einsatz und die aktuell gute Kooperation zwischen Wissenschaftsministerium, Stadt Leipzig und Universität Leipzig haben dies möglich gemacht. Die zukünftig transdisziplinär ausgerichteten Studiengänge und die Neugründung des „Centre of Competence for Theatre“ (CCT) nehmen neue Entwicklungen in Wissenschaft und Kulturszene auf. Die Einrichtung zweier Juniorprofessuren und einer Gastprofessur unter der Schirmherrschaft der Stadt Leipzig ist ein erfreulich klares Bekenntnis für die Zukunft des Fachs Theaterwissenschaft“, erklärt der SPD-Hochschulexperte Holger Mann.

+++ Förderung der Medienkompetenz bei Schülern und Erwachsenen +++

„Die gesellschaftliche und private Kommunikation hat sich durch Digitalisierung und Vernetzung verändert. Die Fähigkeit zur kritischen Nutzung von Medieninhalten ist zunehmend eine Voraussetzung für private, berufliche und kulturelle Teilhabe. Das stellt auch neue Anforderungen an die Bildungspolitik – sowohl für Schüler als auch im Erwachsenenalter.

+++ Landtag stimmt Entschließungsantrag „Situation und Entwicklung des sächsischen Justizvollzugs“ zu +++

„Sachsen hat ein im Bundesvergleich sehr modernes Strafvollzugsgesetz. Ob es in der Praxis tatsächlich umgesetzt werden kann, hängt jedoch maßgeblich von der Personalausstattung und Personalentwicklung ab“, erklärt Harald Baumann-Hasske, justizpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

Der sächsische Arbeitsminister Martin Dulig (SPD) unterstützt im Rahmen der Fachkräfteallianz den Landkreis Leipzig in diesem Jahr mit 266.000 Euro. Damit werden Maßnahmen zur Fachkräftesicherung mit bis zu 90 Prozent gefördert. Künftig wird ein jährliches Regionalbudget bis zum Jahr 2020 zur Verfügung gestellt, mit dem der Landkreis Leipzig Fördermaßnahmen beantragen kann. Für 2016 stehen für den gesamten Freistaat rund 4,3 Millionen Euro bereit.

Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration und Mitglied des Sächsischen Landtages, begrüßt die Entscheidung des SPD-Ministers: „Wir haben die Fachkräfteallianz im Koalitionsvertrag durchgesetzt. Jetzt ist das Geld für mindestens fünf Jahre da und hier vor Ort können gezielte Maßnahmen zur Sicherung von Fachkräften umgesetzt werden.“

+++ Schwerpunkte bleiben Eigentumsdelikte und Gewaltkriminalität +++

„Die Polizeiliche Kriminalstatistik zeigt deutlich den Handlungsbedarf für die Polizei, die Regierung und das Parlament. Wie alle Statistiken muss auch die PKS interpretiert werden. Denn sie spiegelt nicht die tatsächliche Kriminalität wieder, sondern zeigt nur die Delikte, die der Polizei bekannt sind. Daher sind die gesunkenen Straftaten noch kein Grund zur Entwarnung“, erklärt Albrecht Pallas, innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion. Die Zahlen spiegeln auch die hohe Belastung bei den Polizistinnen und Polizisten wieder. So wurden beispielsweise weniger Drogendelikte (Kontrollkriminalität) festgestellt.

Unterkategorien

Kategorie Aktuelles > Ministerium

Kategorie Aktuelles > Landtag

Kategorie Aktuelles > Wahlkreis

Hier finden Sie meine archivierten Newsletter:

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok