Login

Wie können wir am Besten Asylsuchende in unserem alltäglichen Leben integrieren? Hat jeder Geflüchtete Anspruch auf einen Sprachkurs? Was passiert nach einer Abschiebung?

Diesen und einigen weiteren Fragen widmete sich Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration sowie Mitglied des Sächsischen Landtages, am vergangenen Freitag, den 03. Juni 2016, im Gespräch mit Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrern des Wiprecht-Gymnasiums in Groitzsch. Während eines offenen Dialogs hatten diese die Möglichkeit, all ihre Fragen über gesammelte Alltagserfahrungen und den Umgang mit Geflüchteten zu stellen. Neben den Aufgaben und Verpflichtungen des Geschäftsbereiches der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, rückten insbesondere die persönlichen Erfahrungen und damit verbundenen Fragen in den Vordergrund. Einige merkten zudem an, dass sie ansteigende Tendenzen zu politischen Extremen - vor allem rechtspopulistischen Bewegungen - im eigenen Umkreis feststellen. Wie wichtig dabei die politische Bildung, Toleranz und die Besinnung auf demokratische Werte  sind, erklärte Petra Köpping. Zudem gab sie konkrete Ratschläge über den Umgang mit extremistischen Bewegungen.

Am Mittwoch, den 08. Juni 2061, fand die feierliche Eröffnung des neuen SPD-Bürgerbüros von Petra Köpping in Markkleeberg statt. Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und Gesellschaft folgten der Einladung und trugen so zu einer rundum gelungenen Feier in lockerer Atmosphäre bei. Hier ein paar Impressionen.

Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration und Mitglied des Sächsischen Landtages (MdL) läd am kommenden Mittwoch, den 8. Juni 2016, von 16 bis 18 Uhr, zur feierlichen Eröffnung ihres neuen SPD-Bürgerbüros in der Rathausstraße 19 in Markkleeberg alle interessierten Bürger*innen, Unternehmen, Verbände und Vereine ein. Sie freut sich auf zahlreiche Gäste, interessante Gespräche und Kontakte.

Am Freitag, den 27. Mai 2016, empfing Petra Köpping eine Besuchergruppe aus ihrem Wahlkreis bzw. Landkreis Leipzig im Sächsischen Landtag. Nach einer Führung durch das Landtagsgebäude und dem Verfolgen einer Plenarsitzung gab es das gemeinsame Gespräch mit ihr.

In lockerer Runde bei Kaffee und Kuchen wurde über Themen wie bspw. die Integration von geflüchteten Menschen, den Lehrkräftemangel in Sachsen oder das ehrenamtliche Engagement und Demokratie vor Ort gesprochen.

Vor einem Jahr eröffnete die Landtagsabgeordnete Petra Köpping (SPD) ihr Bürgerbüro in Grimma, Lorenzstraße 6 / Ecke Kreuzstraße. Seitdem ist es Anlaufpunkt für die Bürgerinnen und Bürger im Muldental geworden, die mit unterschiedlichsten Anliegen kommen. Auch der SPD-Ortsverein hat hier seinen Sitz. Der erste Geburtstag wird mit einer kleinen Feier am Freitag, dem 3. Juni 2016 begangen. Von 16 bis 18 Uhr ist Gelegenheit zum Austausch. Handgemachte Musik und Clown Maitre aus dem Kräutergewölbe begleiten den familiären Nachmittag, zu dem auch ein kleiner Imbiss gehört. Herzlich eingeladen sind Erwachsene ebenso wie Kinder, natürlich auch Asylbewerber mit ihren Patenfamilien.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok