Login

Gestern besuchte Petra Köpping das Unternehmen Orthovital GmbH in dessen erst kürzlich eingeweihten Neubau der Firmenzentrale in Markkleeberg.

Nach einem Gespräch u.a. mit Geschäftsführer Lars Jäger über die Entwicklung des 1991 gegründeten Unternehmens, welches in den Bereichen Orthopädietechnik, Sanitätsfachgeschäfte, Kinderrehabilitation, Rehatechnik und Homecare tätig ist, innovative Wege geht und dabei auch junge, dringend benötigte Fachkräfte ausbildet, folgte ein Rundgang durch das Gebäude, welches zu den modernsten orthopädietechnischen Zentren in Mitteldeutschland zählt.

Am Mittwoch, den 21. September 2016, gab es eine sehr erfreuliche Nachricht aus dem Bürgerbüro von Petra Köpping in Markkleeberg zu vermelden: die SPD durfte mit Mathias Diener ein neues Mitglied begrüßen.
Sein Entschluss, sich aktiv politisch zu engagieren und in die SPD einzutreten, ist in ihm über längere Zeit gereift, denn für ihn ist die Sozialdemokratie die einzige wirkliche Alternative für eine soziale, gerechte, freiheitliche und friedliche Gesellschaft.
Petra Köpping nahm seine SPD-Beitrittserklärung persönlich entgegen, hieß ihn zugleich herzlich willkommen und freut sich nun sehr auf die weitere Zusammenarbeit!

Am Vormittag des 16. September 2016 nahm Petra Köpping als Landtagsabgeordnete in ihrem Wahlkreis an der feierlichen Eröffnung der Kita "Villa Kunterbunt" in Markkleeberg teil.

Die Kita wurde laut Oberbürgermeister Karsten Schütze im laufenden Betrieb komplett aus Eigenmitteln der Stadt Markkleeberg saniert und so technisch, energetisch und ausstattungsmäßig auf den neuesten Stand gebracht.

Bei strahlendem Sonnenschein empfingen die Kindergartenkinder und ihre Erzieherinnen die anwesenden Gäste mit erheiternden Liedern und sorgten so für einen würdigen Bezug ihrer rundum erneuten Räumlichkeiten.

Heute Abend moderierte Petra Köpping im Kleinen Lindensaal in Markkleeberg eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema "Ein neues Schulgesetz für Sachsen - eine bessere Schule von morgen?".

Dabei kam sie mit Sabine Friedel, Sprecherin für Bildungspolitik der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, Karsten Schütze, Oberbürgermeister der Stadt Markkleeberg, Sarah Lohse, Vorsitzende des Kreisschülerrates im Landkreis Leipzig und Katrin Fiebiger, Vorsitzende des Kreiselternrates im Landkreis Leipzig sowie über 50 interessierten Bürgerinnen und Bürgern - darunter viele selbst in der Bildung tätig - ins Gespräch.

Thematisiert wurden dabei die Eckpunkte des vorliegenden Entwurfes der Schulgesetznovelle sowie damit verbundene Erwartungshaltungen, Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge, insbesondere vor dem Hintergrund aktueller bildungspolitischer Herausforderungen - wie Integration und Inklusion, Schulen im ländlichen Raum, Lehr- und Lernmittelfreiheit, Mitwirkungsrechte für Schüler*innen und Eltern oder der Lehrkräftemangel.

Hinter die Kulissen des Landtags schauten die Bornaer Selbsthilfegruppe „Frauen nach Krebs“ am Mittwoch, den 31. August 2016. Nach einer kleinen Führung durch das Landtagsgebäude und dem Besuch der Plenarsitzung empfing Petra Köpping im Sächsischen Landtag die Selbsthilfegruppe zum persönlichen Gespräch. In gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen kam sie mit ihren Gästen u.a. über den Alltag als Staatsministerin und Landtagsabgeordnete, über die Integration von geflüchteten Menschen sowie die Förderung von Demokratie und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft ins Gespräch.

Hierzu fragten die Teilnehmer*innen auch nach eigenen Mitwirkungsmöglichkeiten, um zu einer gelingenden Integration geflüchteter Menschen beitragen zu können. Dabei kamen auch Ängste und Unsicherheiten im Umgang miteinander zur Sprache. Deshalb ist ein weiterer Gesprächstermin vor Ort anvisiert worden.

Zum Seitenanfang