Login

Heute Abend sprach Staatsministerin Petra Köpping in Markkleeberg gemeinsam mit Konstanze Morgenroth, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Leipzig, Karin Schröder-Schmidt, Sozialbetreuerin in der Flüchtlingshilfe, Nurul Fatimah Khasbullah, Marwa El-Sherbini-Stipendiatin sowie knapp 40 Gästen über das Thema "Frauen auf der Flucht", einer Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung.
Im Mittelpunkt standen dabei die Erfahrungen, die geflüchtete Frauen gemacht haben und welche besonderen Herausforderungen sie in Deutschland bewältigen müssen.

Dabei nahm Petra Köpping Bezug auf bereits realisierte Maßnahmen, wie bspw. die Förderrichtlinien "Soziale Betreuung" und "Integrative Maßnahmen, die Wegweiserkurse in den Flüchtlingsunterkünften oder die Unterstützung von Frauenschutzhäusern und Projekten gegen häusliche Gewalt. Zugleich betonte sie, dass die Gleichstellung und Integration - gerade von geflüchteten Frauen - einen längeren Prozess darstellt, wenngleich ein guter Anfang gemacht worden ist.

Ich bin tief betroffen. Gestern ist mit Dr. Bernd Klose ein langjähriger Weggefährte und Freund von uns gegangen. Ich habe ihn als engagierten Politiker und als Mensch sehr geschätzt. Mein Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seiner Familie.

http://www.markkleeberg.de/…/ne…/2016_Nachruf_Dr._Klose.html

Am frühen Abend fand die Aufzeichnung eines Interviews zwischen dem Lokalsender "RegioTV Borna" und Petra Köpping statt. Neben einem Rückblick auf die wesentlichen Ereignisse und Stationen ihres politschen Werdegangs kamen aktuelle Themen zur Sprache - sowohl kommunalpolitische, wie z.B. die Zukunft der beiden Orchester im Kulturraum Leipziger Raum, als auch gesamtgesellschaftliche, wie die Integration von geflüchteten Menschen.

Moderiert wurde das Interview von Sebastian Stieler. Es wird ab Freitag (01.04.) im Lokalfernsehen und auf http://www.regiotv-borna.de/ zu sehen sein.

Heute empfing Petra Köpping in ihrer Bürger*innensprechstunde wieder einige Bürger*innen, um mit ihnen über ihre kommunal- und/oder landespolitischen Angelegenheiten zu sprechen.

Die Bürger*innensprechstunden finden im Rahmen ihrer Wahlkreistage als Abgeordnete des Sächsischen Landtages regelmäßig in ihren beiden Bürger*innenbüros in Markkleeberg und in Grimma statt. Die jeweiligen Termine werden rechtzeitig über die Presse, den monatlichen Newsletter sowie die Terminübersicht auf ihrer Website bekannt gegeben.

Petra Köpping war heute als Schirmherrin an der Paul-Guenther-Schule in Geithain zum Festakt anlässlich der Verleihung des Titels "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

"Ich danke dem Schülerrat, Schulleiter Herr Neuhaus, Schulsozialarbeiterin Frau Fischer, sowie allen Unterstützer*innen, die diese Verleihung ermöglicht haben. Ich freue mich sehr über dieses Engagement, denn das Beste was gegen Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus hilft, sind solche Initiativen vor Ort", erklärte sie. "Deshalb wünsche ich viel Herz, viel Engagement, viel Freude und viel Erfolg bei der Umsetzung der weiteren Aktivitäten."

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok