Login

Am Donnerstag, dem 24. August 2017, erhielt ich in meinem Markkleeberger Bürgerbüro von Michael Peukert - Organisator der Projektes „Mittendrin in Markkleeberg“ des Wohnverbundes „Katharina von Bora“ der Diakonie Leipzig - eine der ersten Broschüren zur Arbeit des Sächsischen Landtages in Leichter Sprache. Seit 2014 habe ich das Projekt aktiv unterstützt - so gab ich bspw. die Anregung zur Realisierung dieser Broschüre direkt an Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler weiter.

Umso mehr freut es mich, dass vor Kurzem den Projektteilnehmer*innen von ihm persönlich die ersten Exemplare der Broschüre „Der sächsische Land-Tag, Wer entscheidet was“ ausgehändigt worden sind. Mit dieser Broschüre können sich nun Bürgerinnen und Bürger über die Arbeit und Funktionsweise des Sächsischen Landtages in Leichter Sprache informieren. Diese liegen ab sofort auch in meinen Bürgerbüros zum Mitnehmen aus. Zudem ist mein das Markkleeberger Bürgerbüro auch nach außen hin als Unterstützer des Projektes durch den Aufkleber „Wir sind Unterstützer“ erkennbar, der mir ebenfalls von Herrn Peukert übergeben worden ist. Durch diesen Aufkleber sollen Menschen, die auf Leichte Sprache angewiesen sind, darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Mitarbeiter*innen des Bürgerbüros sich auf Menschen einstellen können, die Leichte Sprache benötigen. Und es soll sie ermutigen, mit den Abgeordneten ins Gespräch zu kommen.

Mein herzlicher Dank gilt allen, die an der Umsetzung des Projektes mitgewirkt haben und insbesondere Herrn Michael Peukert. Sein Engagement ist ein richtig gutes Beispiel dafür, wie es sich lohnen kann, wenn man sich für eine Sache einsetzt.

Zum Seitenanfang