Login

Petra Köpping: 60 Millionen Euro zusätzlich für kommunalen Straßen- und Brückenbau - Landkreis Leipzig mit zwölf Vorhaben dabei

Sachsen wird weitere 60 Millionen Euro für den Ausbau und Erhalt von kommunalen Straßen und Brücken bereitstellen. „Mit diesen zusätzlichen Geldern können auch bei uns im Landkreis Leipzig weitere dringende Bauarbeiten in Angriff genommen werden“, teilte Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration sowie Mitglied des Sächsischen Landtages, zur am Mittwoch erzielten Einigung zwischen Verkehrs- und Finanzministerium mit.  

„Der Freistaat Sachsen lässt die Kommunen beim kommunalen Straßen- und Brückenbau nicht allein. Nach den erst kürzlich für diesen wichtigen Bereich zusätzlich bewilligten rund 32 Millionen Euro, die aus Ausgaberesten des vergangenen Jahres stammen,  ist das eine weitere gute Nachricht für unsere Städte und Gemeinden. Mit diesem Geld kann der Sanierungsstau der vergangenen Jahre weiter abgebaut werden. Davon profitieren letztlich alle Bürgerinnen und Bürger,“ so Köpping weiter. 

„Zu den zwölf Projekten in unserer Region gehören unter anderem die Erneuerung der „Straße des Friedens" im Ortsteil Steinbach der Stadt Bad Lausick, der grundhafte Ausbau der „Friedrich‐Fröbel‐Straße“ in Geithain, der grundhafte Ausbau der Dorfstraße Störmthal (ehemalige S 242) der Gemeinde Großpösna oder der Fahrbahnausbau „Am Dorfteich“ im Ortsteil Meltewitz der Gemeinde Lossatal“, so Köpping abschließend.

Hintergrund:

Nach Angaben des Verkehrsministeriums fließen in diesem Jahr nunmehr insgesamt rund 211 Millionen Euro in die Förderung von Straßen- und Brückenbauvorhaben der sächsischen Kommunen, Städte und Landkreise – das ist fast eine Verdopplung der ursprünglich im Haushalt vorgesehenen Gelder. Die in diesem Jahr bisher zur Verfügung stehenden Mittel hatten nicht ausgereicht, um alle vorliegenden Förderanträge bewilligen zu können. Neben den bereits gebundenen Mitteln für laufende Maßnahmen lagen für dieses Jahr bis Ende April weitere rund 250 neue bewilligungsfähige Anträge für kommunale Straßen- und Brückenbauvorhaben vor. Die Ausreichung der Mittel steht unter Vorbehalt der Zustimmung des Haushalts- und Finanzausschusses des Sächsischen Landtages.

---
Markkleeberg, den 18. Mai 2017
Pressemitteilung
Thema: Verkehrsinfrastruktur

Zum Seitenanfang