Login

Anlässlich des 77. Jahrestages der Reichspogromnacht gedachte Staatsministerin Petra Köpping am Abend des 9. November 2015 in Markkleeberg den Opfern der NS-Diktatur.

Bei der jährlich stattfinden Mahnwache in der Hauptstraße 3 werden symbolisch jene zwei Stolpersteine poliert, die an Olla und Ludwig Bamberger erinnern. Diese führten das renommierte Kaufhaus "Bamberger & Hertz", das den brandschatzenden Anschlägen auf jüdische Einrichtungen in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 zum Opfer fiel. Die letzte freie Wohnstätte von Olla und Ludwig Bamberger befand sich in der Hauptstraße 3 in Markkleeberg. Nur kurze Zeit später mussten sie in ein sog. "Judenhaus" nach Leipzig umziehen, von wo aus sie am 19.9. nach Theresienstadt deportiert und ermordet wurden.

Durch die Mahnwache soll damit gleichzeitig ein Zeichen gegen das Vergessen gesetzt werden, damit sich dieses dunkle Kapitel der Geschichte niemals wiederholt!

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok