Login

Petra Köpping (SPD), Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration und Mitglied des Sächsischen Landtages (MdL) wird am Montag, den 22. August in der Kita „Pulvermühle“ in Zwenkau arbeiten. „Ich beteilige mich wie meine anderen Fraktionskolleginnen und -kollegen auch in diesem Jahr wieder an der Aktion ‚Perspektivwechsel‘. Wir wollen die Aktion der Wohlfahrtsverbände in diesem Jahr für Gespräche in Kindergärten nutzen. Ich freue mich auf meinen Einsatz in der Kita Pulvermühle in Zwenkau. Bereits seit meiner Zeit als Landrätin pflege ich den regelmäßigen Kontakt zu den Kindertagesstätten im Landkreis Leipzig. In den vergangenen Jahren habe ich bei solchen Perspektivwechseln etliche Anregungen für meine politische Arbeit mitnehmen können“, so Köpping.

„Aus meiner Sicht ist die zum 1. September bevorstehende Verbesserung des Betreuungsschlüssels in den Krippen zugleich ein guter Anlass, einen Blick auf die weiteren Vorhaben bei der frühkindlichen Bildung zu werfen. Nachdem in den vergangenen Jahren auf Betreiben der SPD erstmals seit 1991 der Betreuungsschlüssel in Sachsens Kitas schrittweise verbessert wurde, folgen Mitte 2019 weitere Neuerungen. Erzieherinnen und Erzieher, die in Vollzeit beschäftigt sind, werden zwei Stunden in der Woche der Vor- und Nachbereitung ihrer Arbeit widmen können. Zudem wollen wir die Kommunen bei den gestiegenen Betriebskosten entlasten. Deshalb wird die vom Land gezahlte Kita-Pauschale pro Kind von 2.455 Euro auf dann 3.025 Euro erhöht“, so Köpping weiter.

Informationen zur Aktion „Perspektivwechsel“  gibt es bei der Liga der freien Wohlfahrtspflege in Sachsen.

---
Markkleeberg, den 22. August 2018
Pressemitteilung
Thema: Perspektivwechsel

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok