Login

Ministerin Köpping: „Vorbildliches ehrenamtliches Engagement wird weiter gestärkt“

Die sächsische Integrationsministerin Petra Köpping eröffnet am Freitag, dem 18. März um 15 Uhr das Begegnungszentrum des Chemnitzer Netzwerkes für Integration und Zukunft e.V.

„Was die Mitglieder des Vereins gemeinsam mit den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern seit dem vergangenen Herbst auf die Beine gestellt haben, ist einfach großartig“, sagt Petra Köpping.

Die Staatsregierung hat am 4. März ein Integrationspaket für das Jahr 2016 beschlossen, dessen Maßnahmen mit 34,4 Mio. Euro ausgestattet sind. Der Sächsische Landtag widmete sich  dem Thema in seiner heutigen aktuellen Debatte unter dem Titel  „Sachsen handelt – starker Staat, Förderung von Demokratie und Integration“. Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, ging dabei in ihrem Redebeitrag auf die Maßnahmen des Integrationspaketes ein.
Gleich zu Beginn machte die Ministerin deutlich: „Die  Verantwortung für eine erfolgreiche Integration liegt bei den Migrantinnen und  Migranten selbst und bei der Aufnahmegesellschaft und ihren Institutionen. Integration braucht die richtigen Voraussetzungen, damit sie gelingen kann. Mit dem Integrationspaket sind wir einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Es ist ein Sofortprogramm für das Jahr 2016 mit dem wir unsere Arbeit aus dem vergangenen Jahr fortführen und ausbauen können.“

Die Maßnahmen des Integrationspaketes sind:

Integrationsministerin Köpping: "Leitlinien und Handlungsfelder definieren"

Vom 16. bis 17. März 2016 treffen sich die Integrationsministerinnen und Integrationsminister der Länder und des Bundes im thüringischen Erfurt zu ihrer jährlichen Konferenz. Unter dem Motto „Integration schafft Zukunft“ stehen Berichte und Anträge auf der Tagesordnung, die neben einer Situationsanalyse auch Aufgaben definieren.

Ministerin Köpping: „Engagiert – emanzipiert“

„Engagiert – emanzipiert. Sachsens Frauen in der sozialen Arbeit.“ Unter diesem Motto richtete die sächsische Gleichstellungsministerin Petra Köpping heute (12. März) die traditionelle Festveranstaltung zum Internationalen Frauentag aus. Rund 200 Frauen sind dieser Einladung gefolgt.

Köpping: „Herausforderungen sind lösbar – Chancen nutzen“

Die sächsische Integrationsministerin Petra Köpping war am 9. März zu Gast bei den Bautzner Gesprächen. Im Zentrum ihres Eröffnungsbeitrages stand die Frage, wie Integration gelingen kann.

„Im vergangenen Jahr sind 68.000 Menschen nach Sachsen gekommen. Ohne Zweifel stellt uns das vor große Herausforderungen, aber sie sind lösbar“, so Staatsministerin Köpping. „Es ist zuallererst eine Frage der Einstellung und der gegenseitigen Unterstützung. Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle bei allen Bautznerinnen und Bautznern bedanken, die sich für die Integration von Asylsuchenden und Flüchtlingen engagieren und damit auch zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft beitragen.“

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.