Login

Zur Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten des Landes Thüringen erklärt Petra Köpping, Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt: »Ich bin schockiert über diese Wahl. Ich bin schockiert, dass Mitglieder von CDU und FDP der AfD und dem Flügel Björn Höckes in einem Bundesland in Regierungsverantwortung helfen. 75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg bestimmen damit Abgeordnete die Geschicke eines Landes mit, die den Holocaust leugnen, die die Vielfalt der modernen Gesellschaft bekämpfen, die Unfrieden, Hass und Rassismus streuen. Ich appelliere deshalb dringlich, alle Anstrengungen der letzten Jahre, die Gesellschaft zusammenzuführen, die Gräben zwischen den gesellschaftlichen Gruppen zu schließen, nun noch weiter zu stärken und zu intensivieren. Unsere moderne Gesellschaft ist vielfältig und meinungsstark. Das müssen wir offensichtlich mehr denn je verteidigen.«

Pressemitteilung des SMS - Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vom 05.02.2020.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.