Login

(Dresden, den 19.11.) Die Oberbürgermeisterin von Zwickau, Dr. Pia Findeiß, wird vom Internationalen Auschwitz Komitee für ihr Engagement gegen rechten Hass geehrt. Sie erhält am 19. November die Auszeichnung «Statue B». Der Preis wird der Oberbürgermeisterin im Saal des Robert-Schumann-Hauses in Zwickau überreicht.

Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, gratuliert: »Das Zeichen, welches das Internationale Auschwitz Komitee mit der Ehrung setzt, ist für Sachsen sehr wichtig. Denn es zeigt, dass das Engagement, welches nicht immer leicht ist und nicht immer unter den einfachsten Bedingungen stattfindet, auch anerkannt wird. Diese Anerkennung ist Ansporn, die bestehenden Herausforderungen weiterhin mit Hartnäckigkeit anzugehen und sie zeigt, dass das Engagement für Solidarität und den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft niemals umsonst ist. Als ehemalige langjährige Bürgermeisterin kenne ich die besonderen Herausforderungen, die mit diesem Amt verbunden sind genau. Und umso mehr schätze ich den mutigen Einsatz von Pia Findeiß für ein weltoffenes, tolerantes und solidarisches Zwickau. Ich gratuliere ihr ganz herzlich und danke Allen, die dieses Engagement mittragen und unterstützen.«

Pressemitteilung der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.