Login

+++ Großraum Dresden sowie die Landkreise Bautzen und Görlitz profitieren ganz direkt vom Ausbau der A4 +++ Vorausschauende Planungen des Sächsischen Verkehrsministeriums haben sich ausgezahlt +++

 

Das Bundesverkehrsministerium hat den Beginn der Planungen für den acht- beziehungsweise sechsspurigen Ausbau der Autobahn A4 zwischen dem Autobahndreieck Nossen und Bautzen-Ost zugestimmt. 

Dazu sagt Thomas Baum, Sprecher für Verkehrspolitik der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und regionaler Abgeordneter aus der Oberlausitz:

„Die Entscheidung des Bundesverkehrsministeriums ist ein großartiger Erfolg für die Oberlausitz und ganz Ostsachsen. Mit dieser wichtigen Entscheidung steht fest: Das Engagement der Landtagsabgeordneten aus der Oberlausitz und des SPD-Verkehrsministers Martin Dulig haben sich richtig gelohnt“, so Thomas Baum am Freitag.

 

„Aufgrund der extrem hohen Belastungen durch den immer mehr gewachsenen Lkw-Verkehr ist die Verbreiterung der stark befahrenen Autobahn auf sechs Spuren zischen Dresden-Nord und Bautzen-Ost ein erster ganz wichtiger Schritt. Darüber hinaus bleibt natürlich unser Ziel, dass der 6-spurige Ausbau über Bautzen hinaus bis nach Polen vollzogen wird.“

 

„Und auch für den Großraum Dresden ist die Nachricht aus Berlin sehr erfreulich, denn zwischen dem Autobahndreieck Nossen über Dresden-West bis nach Dresden-Nord ist der achtspurige Ausbau nun gesichert.“

 

Pressemitteilung der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag vom 23.08.2019.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok