Login

Kann Sachsen es schaffen, künftig seinen Energiebedarf vor allem mit erneuerbaren Energien zu decken? Wie wollen wir die große Herausforderung der Energie- und Stromspeicherung lösen? Aktuell entwickelt Sachsen sein Energie- und Klimaprogramm weiter. Wichtige Grundlage dafür ist ein aktuelles Gutachten der Sächsischen Energieagentur SAENA, in dem untersucht wurde, wie erneuerbare Energien im Freistaat weiter ausgebaut werden können.

Die SPD-Fraktion ist sicher, dass wir die Energiewende und den Ausbau erneuerbarer und sauberer Energien weiter vorantreiben müssen, um unser Energiesystem zukunftssicher und nachhaltig aufzustellen und so eine klare Antwort auf die Klimakrise und den Klimawandel zu geben. Daher ist es notwendig, das Energie- und Klimaprogramm Sachsens deutlich progressiver auszurichten. Das bedeutet zum Beispiel, dass es bis 2030 gelingen muss, die CO2-Emissionen im Vergleich zu 1990 um 80 Prozent und bis 2050 um bis zu 95 Prozent zu senken. Zudem muss Sachsen dringend seine Einspar-Ziele von Treibhausgasen in Industrie, Verkehr, Landwirtschaft und bei Gebäuden festlegen. Wir fordern, beim Verkehr, der Wärme und der Energiespeicherung Schwerpunkte zu definieren, wie Energie künftig eingespart und effizient genutzt werden kann.

Alle Bürgerinnen und Bürger können sich intensiv bei der Weiterentwicklung des sächsischen Energie- und Klimaprogramms beteiligen. Das möchte die SPD-Fraktion mit diesem Format unterstützen und mit Ihnen sowie Expertinnen und Experten auf dem Podium ins Gespräch kommen.

Mit MANDY SCHIPKE, Geschäftsführerin Energy Saxony (Vortrag zum Masterplan Energieforschung des Freistaats Sachsen)

STEFAN THIEME-CZACH, Innovative Technologien SAENA (Vortrag zum aktuellen Ausbaupotenzialgutachten für Sachsen der SAENA)

STEFAN BRANGS, Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie

JÖRG VIEWEG, Landtagsabgeordneter der SPD-Fraktion und Fachsprecher für Energiepolitik.

Noch bis Sonnabend, 10. November, können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger kostenfrei für das Gespräch anmelden unter: www.spdsaxlt.de/politikkonkret

Politik:konkret – „Mit sauberer Energie gegen die Klimakrise. Wie Sachsen die Energiewende schafft“ 

Eintritt frei

Donnerstag, 15. November 2018

18.00 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr, Ende ca. 19.45 Uhr – anschließend laden wir zu Getränken und einem kleinen Imbiss)

Sächsischer Landtag / Raum A300

Bernhard-von-Lindenau-Platz 1

01067 Dresden

Hinweis für Journalisten: Wir laden Sie herzlich zur Berichterstattung ein. Über eine kurze Nachricht, ob Sie an dem Tag dabei sein werden, würden wir uns freuen. Bei Interesse können Sie sich an die Pressestelle der SPD-Landtagsfraktion wenden. Nach der Veranstaltungen stehen Mandy Schipke, Stefan Thieme-Czach, Jörg Vieweg und Stefan Brangs für ein Gespräch und O-Töne bereit.

Hintergrund: „Politik:konkret“ ist die Veranstaltungsreihe der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag zu aktuellen Themen. Ziel dieser Reihe ist es, gemeinsam mit Expertinnen und Experten sowie interessiertem Publikum einen Diskurs zu spezifischen Fachthemen zu führen.

---
Dresden, 8. November 2018
PRESSEMITTEILUNG/TERMINHINWEIS
der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag
Thema: Energiewende in Sachsen

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok