Login

+++ Auch Leipziger brauchen sichere Perspektive +++

„Das Bekenntnis von Siemens zum Standort Görlitz ist ein starkes Signal für die Stadt und die Region, das Hoffnung macht“, so Thomas Baum. „Wenn Görlitz wie jetzt angekündigt zur weltweiten Zentrale für das Industrieturbinengeschäft entwickelt werden soll, zieht das hoffentlich andere Investoren in die Oberlausitz. Die braucht die Region dringend.“

„Dass Siemens sein Werk in Leipzig nun doch nicht schließen will, ist ein Lichtblick. Das Unternehmen muss jetzt beim angedachten Verkauf des Leipziger Werkes im Blick haben, dass die dortigen Beschäftigten so schnell wie möglich eine sichere Perspektive bekommen“, so Baum weiter. Sein Fazit: „Der gemeinsame Kampf der Kolleginnen und Kollegen, Betriebsräte, der IG Metall, aber auch der regionalen Politiker hat sich gelohnt. Wir werden den weiteren Prozess im Interesse der Arbeitnehmer und der Region begleiten.“

---
Dresden, 08. Mai 2018
PRESSEMITTEILUNG
der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag
Thema: Siemens
Thomas Baum, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion, am Dienstag zur Standortentscheidung von Siemens für Görlitz

Zum Seitenanfang