Login

+++ Abgeordnete der SPD-Landtagsfraktion im Gespräch +++ Podiumsdiskussion in Pirna +++

Mit einer öffentlichen Diskussionsrunde in Pirna zum Thema Pflege setzt die SPD-Landtagsfraktion am kommenden Mittwoch ihre Veranstaltungsserie zu aktuellen Themen fort. Abgeordnete stellen sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Gäste auf dem Pirnaer Podium sind Heike Fenske, Mitarbeiterin im Fachdienst Jugend, Sport, Soziales der Stadt Pirna; Dr. Hauke Haensel, Vorstandsvorsitzender des ASB Königstein/Pirna e.V.; Saskia Joos, Leiterin des Zentrums für Begegnung, Beratung und Bildung e.V. in Pirna; Katrin Roßberg, Pflegekoordinatorin des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge; und Claudia Schöne, Bereichsleiterin für Pflege und häusliche Krankenpflege der AOK Plus.

Die Landtagsfraktion ist mit ihrer pflegepolitischen Sprecherin Dagmar Neukirch sowie der Sprecherin für Gesundheits- und Seniorenpolitik, Simone Lang, vertreten. Beide sind Mitglied der Enquete-Kommission Pflege, die seit 2016 regelmäßig im Sächsischen Landtag tagt. Die Ergebnisse daraus werden im Januar 2019 vorgestellt.

Abgeordnete der SPD-Landtagsfraktion im Gespräch: „Wir reden mit Ihnen über Pflege – zu Hause in Würde altern. Wie kann das gehen?“ 

Mittwoch, 24. Oktober 2018

18.00 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr) – Eintritt frei

Kleinkunstbühne Q24

Niedere Burgstraße 5A

01796 Pirna

+++ SPD setzt sich in Bund und Land für bessere Kitas ein +++ Das Gute-Kita-Gesetz ist ein wichtiger Schritt für die Zukunft der Kitas +++ Künftig kommt Sachsen um eine Debatte über kostenfreie Kitas nicht herum

„Wir wollen die Qualität der frühkindlichen Bildung weiter verbessern“, so Pfeil-Zabel. „Frühe Bildung ist entscheidend für den weiteren Lebensweg unserer Kinder. Als SPD sind wir davon überzeugt, so für Chancengleichheit zu sorgen. Gute Kitas sind das Fundament für ein gutes Leben.“ Deshalb hat die Koalition in Sachsen nach einer großen Umfrage unter Erzieherinnen, Erziehern und Eltern dafür gesorgt, dass die Vor- und Nachbereitungszeiten in den Kitas ab dem 1. Juli 2019 bezahlt werden.

„Schule hat parteipolitisch neutral zu sein, sie ist aber kein politikfreier Raum. Wenn sich unsere Kinder zu mündigen Bürgern entwickeln sollen, müssen ihnen auch in der Schule demokratische Werte vermittelt werden. Dabei unterstützen wir unsere Lehrerinnen und Lehrer in Sachsen“, so Henning Homann. „Der ‚Lehrerpranger‘ der AfD zielt darauf, Lehrkräfte einzuschüchtern. Davor müssen und werden wir sie schützen. Unser Vorschlag: Das Kultusministerium richtet eine Hotline ein, an die sich Lehrerinnen und Lehrer wenden können, die sich vom AfD-Pranger gemobbt fühlen.

+++ Neuer Schub für Arbeit der Jugendberufsagenturen +++ Mehr Geld im neuen Haushalt +++

Das Wirtschaftsministerium hat heute ein Programm zur Förderung der Jugendberufsagenturen in Sachsen veröffentlicht. „Mit der gezielten Unterstützung der Jugendberufsagenturen wollen wir erreichen, dass jungen Leuten der Start ins Berufsleben besser gelingt und Unternehmen besser Nachwuchs finden“, so Henning Homann. „Es geht dabei um eine gezieltere Begleitung der Jugendlichen beim Übergang von der Schule in die Berufsausbildung oder zum Studium.“

„Alle jungen Menschen in Sachsen werden gebraucht und jeder hat seine Chance verdient“, so Homann weiter. „Die Agenturen betreuen alle Jugendlichen – unabhängig von schulischen Leistungen oder Problemen. Genau deshalb unterstützen wir die Jugendberufsagenturen in ihrer Arbeit und fördern deren Erfahrungsaustausch. Der Staat kümmert sich!“

„Dass nun auch die sächsische AfD einen Lehrer-Pranger installieren will, ist peinlich“, erklärt Sabine Friedel.  Zahlreiche Medien hatten darüber berichtet, dass Schüler, Eltern und Lehrer das Hamburger AfD-Denunziationsportal mit satirischen Beiträgen füllen – „Die einzig sinnvolle Reaktion auf einen solchen Horch-und-Guck-Unsinn", so Friedel. „Doch die AfD liefert auch hier nicht: Von den bereits 478 eingegangenen Pizzabestellungen wurde noch keine bearbeitet, geschweige denn ausgeliefert."

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok